Ist Bambus wirklich nachhaltig
Blogbeitrag

Ist Bambus wirklich nachhaltig?

Bambus ist ein erneuerbares Süßgras mit vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten in Textilien, Haushaltswaren und Hartwaren. Aber ist Bambus wirklich nachhaltig und gut für die Umwelt?

Wenn du bereits deine Plastikzahnbürste gegen eine aus Bambus ausgetauscht hast, fragst du dich sicherlich, wie weit du noch gehen sollst?

Was solltest du noch aus Bambus kaufen? Kleidung, Utensilien, Toilettenpapier? Solltest du dich für Bambus statt für Baumwolle, Metall und Hartholz entscheiden, wie bereits für eine Alternative zu Plastik?

Bambus scheint den Weg zu einem umweltfreundlichen Material zu ebnen, aber ist Bambus in all seinen Formen nachhaltig? Auch wenn er in großen Mengen produziert wird? Oder wenn er aus China verschifft wird? Ist Bambus umweltfreundlich?

Werfen wir einen genaueren Blick auf die Realitäten der Nachhaltigkeit von Bambus.

Hast du dich schon einmal gefragt, ob Bambusprodukte wirklich die nachhaltigere und umweltfreundlichere Alternative sind? Nun, das kommt darauf an. In unserem Artikel erörtern wir die Nachhaltigkeit von Bambus und in welchen Fällen er die umweltfreundlichere Option ist.

Dabei geht es nicht nur um Produkte wie Bambusstrohhalme oder -geschirr, sondern auch um Papierprodukte aus Bambus wie Toilettenpapier, damit du eine fundierte Entscheidung treffen kannst.

Was ist Bambus und wo wird er angebaut?

Bambus ist ein schnell wachsendes und natürlich nachwachsendes baumartiges Süßgras. Sein Anbau erfordert nur wenig Pflege, da er keine Pestizide oder Herbizide und nur sehr wenig Wasser braucht, um zu wachsen.

Es gibt über 1.000 verschiedene Bambusarten, und die meisten dieser sind sehr anpassungsfähig, insbesondere in Regionen mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Bambus kann in Südostasien, Afrika, Lateinamerika und in den südlichen Regionen der USA wachsen. Einige Sorten können auch in kälteren Klimazonen wie dem Vereinigten Königreich und Nordamerika wachsen.

Bambus als Nahrungsquelle

In Nachhaltigkeitskreisen wird Bambus oft als Rohstoff für Kleidung und Haushaltswaren betrachtet. Aber Bambus ist in einigen Teilen der Welt auch eine gängige Nahrungsquelle. Nicht nur Pandas verzehren Bambus in ihrer Ernährung.

Menschen essen schon seit Tausenden von Jahren Bambussprossen. Bambussprossen, die häufig in asiatischen Gerichten vorkommen, sind fett- und kalorienarm und liefern eine gute Quelle für Ballaststoffe und Kalium.

Hüttenbau aus Bambus

Falls du jemals nach Südostasien gereist bist, wirst du wahrscheinlich gesehen haben, dass Bambus auch häufig in der Bauindustrie verwendet wird. Bambus wird beispielsweise als Gerüst, Stütze und sogar zum Bau von Hütten und Häusern verwendet.

Das liegt daran, dass Bambus superstark ist, sogar stärker als Stahl! Klingt verrückt, oder?

Nach all dem scheint Bambus eine Superpflanze zu sein, aber ist er auch so gut für die Umwelt, wie wir vielleicht denken?

Großartiger Sauerstofflieferant

Einer der größten Umweltvorteile von Bambus ist seine Fähigkeit, Kohlendioxid zu absorbieren und Sauerstoff zu produzieren.

Im Vergleich zu einem gleichermaßen gewachsenem herkömmlichen Baum produziert Bambus 35% mehr Sauerstoff. Untersuchungen haben gezeigt, dass Bambus bis zu 12 Tonnen Kohlendioxid pro Hektar und Jahr absorbieren kann.

Bambus wächst außerdem wahnsinnig schnell, je nach Sorte manchmal bis zu 90 cm pro Tag. Bis zur vollen Reife dauert es nur 1 bis 6 Jahre je nach Sorte. Das ist wesentlich schneller als bei den am schnellsten wachsenden Bäumen.

Wachstum von Bambus

Wenn geernteter Bambus aus seinem eigenen Wurzelsystem nachwächst, muss er nicht erneut gepflanzt werden. Das ist nicht nur aus der Perspektive der natürlichen Erneuerung großartig, sondern bedeutet auch, dass der Boden und die Wurzeln nicht nachbehandelt werden, was sich positiv auf die Gesundheit des Bodens auswirkt.

Obwohl die Bambuspflanze nur flache Wurzeln hat, entwickeln sich diese zu einem faserigen Netzwerk unter der Erde, das den Boden zusammenhält.

Die Bodenverbesserung trägt zur Wasseraufnahme bei und hilft, die Bodenerosion zu verhindern. Viele Gebiete, in denen Bambus angebaut wird, sind in der Regenzeit starken Regenfällen und Monsunregen ausgesetzt. Ein verbesserter Boden und gesunde Wurzeln tragen dazu bei, Erdrutsche zu minimieren.

Umweltfreundlicher Bambus

Für die Herstellung von Bambus werden im Vergleich zu Holz oder Stahl auch weniger Energie und andere Ressourcen benötigt.

Wenn es darum geht, nachhaltig zu leben, ist Bambus zweifelsohne eine gute Wahl. Er ist eine nachhaltige und strapazierfähige Alternative für Möbel, Bodenbeläge und viele Haushaltsgegenstände.

Aber gilt diese Nachhaltigkeit auch für alle Bambusprodukte?

Sind Bambusprodukte nachhaltig?

Aufgrund seiner Vielseitigkeit wird Bambus für eine immer größere Bandbreite an Produkten verwendet.

Es gibt Kaffeebecher aus Bambus und Alternativen zu Plastikstrohhalmen. Außerdem Kleidung, Bodenbeläge, Bambusmöbel und natürlich Zahnbürsten.

Aber wie bei allem, was mit Umweltfreundlichkeit zu tun hat, ist die Antwort auf die Frage, ob Bambus nachhaltig ist, nicht eindeutig.

Im Folgenden findest du einige Punkte, die du beachten solltest, wenn du untersuchen möchtest, ob ein bestimmtes Bambusprodukt nachhaltig ist:

Woher kommt das Produkt, und wie wird es vom Herkunftsort aus transportiert?

Welche Verarbeitung ist für die Herstellung des Produkts erforderlich? Berücksichtige den Energie- und Wasserverbrauch während des Prozesses.

Wurden bei der Herstellung des Produkts irgendwelche schädlichen Chemikalien verwendet? Wurden andere Zusatzstoffe verwendet, die die Vorteile der Verwendung von Bambus als Rohmaterial zunichte machen?

Gibt es ein alternatives Produkt, das ebenso nachhaltig ist, aber vielleicht nicht so im Trend liegt?

Sind Verpackungen aus Bambus nachhaltig?

Zuerst gab es Produkte aus Bambus, und dann gab es Verpackungen aus Bambus. Das wirft die Frage auf, ob diese Verpackungen nachhaltig sind oder nur eine weitere Möglichkeit, ein Häkchen in das grüne Kästchen zu setzen.

Verpackungen aus Bambusfasern durchlaufen einen Prozess, der dem von Papier und Pappe sehr ähnlich ist, und in den meisten Fällen gibt es keine zusätzlichen Chemikalien oder Zusatzstoffe.

In diesem Fall können Verpackungen aus Bambus als nachhaltiger angesehen werden als die meisten Verpackungsalternativen, da Bambus als Rohstoff nachhaltig ist.

Es ist jedoch immer eine gute Idee, die Etiketten zu überprüfen, falls bei der Herstellung der Verpackung etwas hinzugefügt wurde.

Bambusverpackungen werden zunehmend für die Verpackung von Computern und elektronischen Geräten verwendet, die in China hergestellt und in andere Länder verschickt werden.

Als einheimische Ressource ist Bambus für die Verpackung sehr sinnvoll.

Ist Bambus nachhaltiger als Plastik?

Das ist wirklich die Millionenfrage. Wenn du erwägst, etwas aus Bambus zu kaufen, dann wahrscheinlich, weil du den Plastikverbrauch reduzieren möchtest.

Leider ist diese Frage nicht einfach zu beantworten, und allzu oft lautet die Antwort: Es kommt darauf an.

Es kommt ganz darauf an, was man vergleicht. Eine Bambuszahnbürste ist auf jeden Fall besser als eine Plastikzahnbürste, wenn beide aus China geliefert wurden.

Aber ein vor Ort hergestellter Porzellanteller wird immer nachhaltiger sein als ein Bambusteller, der aus China geliefert wird.

Auch in Bezug auf die Haltbarkeit von Bambusprodukten gibt es noch keine eindeutigen Aussagen. Während Bambus in seiner Rohform eine hohe Festigkeit aufweist, wird er durch die Bearbeitung während des Produktionsprozesses etwas brüchiger.

Die Tatsache, dass ein Gegenstand häufiger ausgetauscht werden muss, vor allem wenn er per Flugzeug transportiert wird, schmälert definitiv die Gesamtbewertung der Nachhaltigkeit.

Hohe Nachfrage und die Folgen

Die hohe Nachfrage nach Bambus, sowohl in China als auch weltweit, kann sich negativ auf die Ökosysteme auswirken.

Landwirte können natürliche Wälder abholzen, um Platz für Bambusplantagen zu schaffen. Dadurch wird der natürliche Lebensraum von bereits gefährdeten Wildtieren wie Pandas zerstört.

Wie können wir die Nachhaltigkeit von Bambus erhalten?

Unverarbeiteter Bambus ist eine nachhaltige Alternative zu Holz und Stahl. Wir können die Nachhaltigkeit von Bambus erhalten, indem wir ihn für Möbel, Bodenbeläge und Gebrauchsgegenstände verwenden.

Es stimmt, dass Bambus sehr leicht ist. Die Einfuhr von Bambus hat einen geringeren CO2-Fußabdruck als die Einfuhr von schwereren Materialien wie Holz.

Bevor wir umweltfreundliche Produkte vom anderen Ende der Welt importieren, sollten wir überlegen, ob dies auch wirklich sinnvoll ist oder wir lieber vor Ort kaufen sollten.